Wirtschaftsjunioren Lüdenscheid bei lebronze zu Besuch

Halbzeuge unter anderem für hochwertige Kugelschreiberspitzen oder Supraleiter sind nur einige der Spezialitäten

„Wir kennen unsere Gesellschafter persönlich.“ Diese Feststellung war Reinhold Maciejewski, Geschäftsführer der lebronze alloys Germany GmbH, wichtig, als er sein Unternehmen den Mitgliedern von Wirtschaftsjunioren und Wirtschaftskreis Lüdenscheid vorstellte. Der Traditionsbetrieb an der Altenaer Straße in Lüdenscheid (früher auch bekannt unter Busch-Jaeger Lüdenscheider Metallwerke beziehungsweise Swissmetal) gehört seit 2012 zur französischen Unternehmensgruppe „Lebronze Alloys“, die sich inzwischen mit weltweit 15 Unternehmen mit unterschiedlichen Produktionsschwerpunkten etabliert hat.

Herr Maciejewski erläuterte kurz die Geschichte des Lüdenscheider Betriebes, der bereits 1879 durch Heinrich Jaeger gegründet worden war. Aktuell produzieren die Lüdenscheider innerhalb der weltweit operierenden Gruppe Drähte und Stangen verschiedener Kupferbasislegierungen mit Durchmessern von 0,09 bis 18 Millimetern. Etwa die Hälfte der Produkte geht ins Ausland, wobei Indien das größte Exportland sei, erklärte Herr Maciejewski. So sind die Lüdenscheider zum Beispiel Weltmarktführer in der Produktion von Vormaterial für Kugelschreiberspitzen. Ca. 60 % der Erzeugnisse finden ihren Einsatz in der Elektro- und Elektronikindustrie, als Steckverbinder oder Klemmleisten.

Seit 2013 gibt es in Siegen eine zweite Betriebstätte für Gussteile. Bei einem Jahresumsatz von etwa  65 Millionen Euro würden mit rund 200 Mitarbeitern in Lüdenscheid pro Jahr Teile in den Produktformen „Drähte, Stangen und Blanks“ mit insgesamt ca. 16.000 Tonnen Gewicht produziert.

Bei dem anschließenden Rundgang der Teilnehmer durch die Werkshallen nutzten diese intensiv die Gelegenheit zu vertiefenden Informations- und Fachgesprächen mit den Vertretern von lebronze. Am Ende der Veranstaltung waren sich alle einig, dass der Besuch viele interessante Aspekte und auch den einen oder anderen neuen Kontakt mit sich gebracht habe.

Im Juni 2016
Text und Bilder: Bettina Görlitzer, Lüdenscheid

Zusätzliche Informationen